Die Gewinnerinnen des ersten VIA-Fotowettbewerbs wurden gekürt! Die Ergebnisse sind hier zu finden!

Wir möchten uns von ganzem Herzen für das Interesse und die Unterstützung aller Teilnehmenden bedanken!

Unsere siebenköpfige Jury, bestehend aus den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Projektteams, hat die folgenden drei Gewinnerinnen ausgewählt und zu ihnen Kontakt aufgenommen. Die Bilder, die gewonnen haben, können hier und u.a. im „VIA Natura 2000“-Newsletter zu Beginn des neuen Jahres 2022 angeschaut werden.

Wir werden den Fotowettbewerb im kommenden Jahr wieder aufleben lassen und wünschen uns, dass wieder viele Fotobegeisterte teilnehmen und sich auf die spannende Suche nach Feldrainen in unserer Landschaft begeben.

Die Fotos der Gewinnerinnen finden Sie hier:

Renate Krüger belegt mit ihrem großartigen Foto den ersten Platz. Ihre Motivation am Fotowettbewerb teilzunehmen, schildert sie im folgendem Text:

"Ich fotografiere sehr gerne, besonders in der Natur. Als NABU-Mitglied setze ich mich, nach Möglichkeit auch aktiv, für Naturschutz und vor allem für Umweltbildung und Sensibilisierung meiner Mitmenschen für die aktuellen Themen in diesem Bereich ein. Außerdem interessiere ich mich seit längerem für Wildpflanzen, besonders für die heimischen.

Das Thema blühende Feldraine hat für mich eine besondere Bedeutung seit die Familie 1995 ins Umland von Erfurt zog und wir die Felder und Feldwege direkt vor der Haustür haben. Leider mussten wir in den seither vergangenen Jahren feststellen, dass die Feldwege immer schmaler werden und Feldraine teilweise ganz verschwinden. Auch den Rückgang vieler Insekten und Vögel, die wir früher in unserer Umgebung beobachten konnten, mussten wir erleben.

Daher müssen Feldraine, die eine wichtige Funktion, vor allem als Lebensraum für Insekten, Feldvögel und kleine Säugetiere haben, geschützt werden. Mit meinem Foto, welches nicht in Thüringen, sondern auf der Insel Rügen (bei Groß Banzelvitz) aufgenommen wurde, wollte ich zeigen, wie schön ein blühender Feldrain sein kann. Was er schon allein optisch für eine Wirkung auf uns Menschen haben kann. Wie viele Tiere darin leben, können wir erahnen!

Ich hoffe, dass der Fotowettbewerb zu einem Umdenken beitragen kann und mithilft, nicht nur bestehende Feldraine zu erhalten, sondern auch neue im Rahmen des Projektes „VIA Natura 2000" und darüber hinaus (wieder)herzustellen."

Stefanie Kreißl belegt mit ihrem wunderschönen Foto den zweiten Platz.

Elke Schwabe belegt mit ihrem umwerfenden Foto den dritten Platz.

Infos zum abgeschlossenen "VIA Natura 2000"-Fotowettbewerb

Was blüht und summt am Wegesrand? Halten Sie Ihren blüten- oder insektenreichen Fotomoment an einem Feldrain in der Landschaft außerhalb von Ortschaften für uns fest und beteiligen Sie sich an unserem Fotowettbewerb.

Mit Ihrer Teilnahme unterstützen Sie unser wichtiges Insektenschutzprojekt „VIA Natura2000“ im Bundesprogramm Biologische Vielfalt, in dem wir Feldraine in der Agrarlandschaft fördern. Diese Saumbiotope sind wichtig für die biologische Vielfalt und die Vernetzung von Lebensräumen. Machen Sie sich und anderen ein Bild davon!

Feldraine gehören zu den Saumbiotopen und sind schmale, längliche sowie dauerhaft vorhandene Strukturen aus Kräutern und Gräsern, die sich am Rand von Feldwegen und Äckern befinden.

Projekthintergrund

Feldraine beherbergen zahlreiche Tier- und Pflanzenarten. Leider gibt es immer weniger intakte Feldraine. Mit dem Verlust dieser Lebensräume geht auch der Rückgang von Insekten und Feldvögeln einher.

Genau hier setzt das Projekt „VIA Natura 2000“ an. Das Insektenschutzprojekt trägt zur ökologischen Aufwertung oder Neuanlage sowie dem dauerhaften Erhalt von arten- und strukturreichen Feldrainen bei. Durch sie soll der Biotopverbund insbesondere zwischen Natura 2000-Gebieten in den intensiv genutzten Ackerbauregionen Thüringens verbessert werden.

Das Projekt „VIA Natura 2000“ wird im Bundesprogramm Biologische Vielfalt vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) sowie vom Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz (TMUEN) gefördert.

  • Foto: Daniel Korpat
    Struktur- und artenreicher Feldrain bei Stadtilm in Thüringen
  • Foto: Claudia Aleithe
    Erste Sonnenstrahlen auf Karthäuser-Nelke
  • Foto: Nina Bader
    Schwebfliege auf Wiesen-Margerite
  • Foto: Daniel Korpat
    Wilder Saum
  • Foto: Claudia Aleithe
    Hummel auf Wiesen-Flockenblume
  • Foto: Carlotta Schulz
    Blühender Feldrain an Landwirtschaftsweg

Sie haben Fragen oder benötigen Unterstützung?

Sie haben Fragen zum kommenden Fotowettbewerb im Jahr 2022? Wenden Sie sich gerne uns! Sie erreichen uns per E-Mail unter fotowettbewerb(at)via-natura-2000.de oder telefonisch unter 0361 57 39 31 225.

Stand: 01.12.2021